Dienstag, 31. Mai 2016

Boomerang {Quilt}

Wie letzte Woche versprochen folgen heute die Bilder des fertigen Quilts.
Ich habe den Quilt letzten Samstag übergeben und mein Schwiegervater hat sich mächtig gefreut!
Ich lass nun einfach mal die Bilder sprechen...






 Der Quilt misst ca 145 x 210 cm. 
Wie der Quilt entstanden ist könnt ihr hier nachlesen...

Machts gut
Iva

Verlinkt:

Dienstag, 24. Mai 2016

Es wird ein Quilt {Entstehung}

Am Anfang ist immer eine Idee oder eine Person der man was aus Dankbarkeit schenken möchte oder eine Kombination aus beidem...
Bei diesem Quilt war es die Dankbarkeit für die Hilfbereitschaft meines Schwiegerpapa's. Ohne ihn würden unser Auto und auch meine Maschinen in meiner Buchbinderei nicht mehr funktionieren. Daher war es eigentlich schon lange an der Zeit für ihn einen Quilt zu nähen. Die Farben waren schnell klar. Blau und Grün... Das passt auch zu dem Quilt, den die Schwiegermama schon einige Jahre zuvor bekommen hat.
 Die frischen Farben aus der Blueberry Park Serie von Karen Lewis fand ich sehr passend, auch wenn auf einzelnen Stoffe weisse Blumen drauf sind. Die Schwiegermama liebt Blumen und hat auch überall in der Wohnung immer frische Blumen stehen. Daher finde ich geht dies auch für einen Männer-Quilt... In diesem Fall jedenfalls... *zwinker*
 Mit Hilfe des Super Side Kick Rulers von Jaybird Quilts habe ich Dreiecke zugeschnitten und nach dem Muster des Boomerang-Quilts zusammengenäht. Ich habe das Muster etwas abgeändert und noch weisse Streifen zwischen die einzelnen Rauten plaziert, damit der Quilt es luftiger wird als die Vorlage...
 An meiner Design-Wand habe ich alle Dreiecke aufgehängt und mal ein Foto gemacht. Das Foto hilft mir zu sehen, ob irgendwo ein Block oder in diesem Fall eine Raute umplaziert werden muss oder ob es stimmig ist...
 Bei zusammen nähen habe ich dann bemerkt, dass der Quilt, so wie ich ihn auf dem oberen Bild zusammengestellt hatte, zu breit wurde. So habe ich dann noch ein paar Rauten weggelassen...
 Mit Hilfe einer Plexiglasplatte hatte ich mir verschiedene Quiltmuster aufgezeichnet und wieder verworfen. Dies war dann das Muster, von dem ich dachte, das wäre es jetzt... Doch nachdem ich zwei Rauten gequiltet hatte, fand ich es gar nicht toll. Es war iritierend, da das Muster auf dem Stoff der Raute folgte und ich dies mit diesen Linie durchbrach. Das war mir zu unruhig und daher trennte ich alles wieder auf...
Die Blasenkette rund um die Rauten durfte bleiben, doch innerhalb der Raute musste es ruhiger werden und daher quiltete ich bloss noch gerade Linien im Abstand von 1 inch... Hier hat sich wieder mal gezeigt, weniger ist mehr...
 Und damit ihr auch mal ein bewegtes Bild von mir seht, habe ich mich bei der letzten Reihe mit dem Zeitraffer gefilmt *lach* Viel Spass bei schauen...!
 Die letzte Reihe komplett gequiltet...
Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben, wie bei mir ein Quilt entsteht... Bilder des fixfertigen Quilts werden in einem weiteren Post folgen...

Bis dahin, machts gut
iva

Samstag, 7. Mai 2016

Backyard Roses Sampler {Quilt}

Ende dieses Winters flatterte ganz unerwartet eine Email von Nadra Ridgeway von "Ellis and Higgs" in mein Postfach und sie fragte mich, ob ich Lust und Zeit hätte aus ihrer neusten Stoffserie was zu nähen und an ihrer Blogtour mitmachen möchte. Für mich war sofort klar, ja, das werde ich sehr gerne tun! Die sanften Farben mit den hübschen Rosen waren für mich Frühling pur! Für mich einfach der perfekte Zeitpunk einen frischen, frühlingshaften Quilt zu nähen!

 Near of the end of this winters, Nadra Ridgeway ask me, if I want to sew their new fabric collection and join in in her blog tour. Yes, I want! The colors of the new collection look likes so much of spring! The timepoint was just perfect. I love it to sew fresh and springlike fabrics before the spring begins!
P.S. For all my english readers: 
 Unfortunately, my English is not so good, but I hope you understand me  ;-)

Und nun ist es endlich soweit und ich darf euch zeigen, was ich aus den wunderschönen "Backyard Roses" Stoffen gemacht habe. 

And now I can show you what I sew with this wonderful "Backyard Roses" fabrics.
 Kaum nachdem die Stoffe ihre Reise von Riley Blake zu mir hinter sich hatten, wurden sie auch schon angeschnitten und vernäht. 

Hardly after the fabrics had their journey from Riley Blake to me behind they, they was already cut and sewn.
Ich wusste sehr schnell, was ich daraus nähen will. Ein Sampler aus verschiedenen Thimble Blossoms Pattern musste es werden.

 I knew very quickly what I want to sew it. A sampler of different Thimble Blossoms Pattern it had to be.

 Am Nähweekend in Randersacker nähte ich noch das Binding an und konnte dann anschliessend all diese Fotos auf dem wunderschönen Gartensitzplatz des Gasthofs machen. 

 At patchwork weekend in Randersacker I sewed still on the binding and could then make then all these photos on the beautiful patio of the inn.


 Der mint/rot/weisse gestreifte Stoff hat es mir für das Binding besonders angetan.

I like the mint / red / white striped fabric for the binding.


 Gequiltet habe ein Rosenmuster mit Hilfe einer Pantograph-Vorlage. Dabei wird der Quilt wie gewohnt auf die Longarm-Maschine eingespannt, jedoch wird die Maschine von der Rückseite her bedient. Dabei fährt man mit einem Laserlichtpunkt das Pantograpmuster nach, welches auf den Tisch unter der Maschine liegt... 

I take a pantograph pattern with roses for the quilting. I think, it match perfect...

Es hat mir riesig Spass gemacht diesen Quilt zu nähen. Vielen lieben Dank Nadra, dass ich dabei sein durfte! 

It made me a lot of fun to sew this quilt. Many thanks Nadra that I could be there!
Schaut euch doch auch bei den anderen Teilnehmerinnen vorbei und bestaunt was sie alle aus diesen Stoffen genäht haben an. Unten findet ihr die gesamte Tour-Liste ♥

 Looking also at the other lovely ladies and admired what they all have sewn from these fabrics to. Below you can find the whole tour list ♥

Iva

Dieser Post enthält Werbung. Die Stoffe wurden gesponsert.
This post contains advertising. The materials were donated.



18.4.2016
Julia
19.4.2016
Christina
20.4.2016
Dorthe
21.4.2016
Liz
22.4.2016
Sedef
23.4.2016
Vicky



25.4.2016
Erin
26.4.2016
Amanda
27.4.2016
Gesine
28.4.2016
Peta
29.4.2016
Sharon
30.4.2016
Barbara



2.5.2016
Jemima
3.5.2016
Ashley
4.5.2016
Taunja
5.5.2016
Judith
6.5.2016
Melissa
7.5.2016
Iva



9.5.2016
Lisa
10.5.2016
Katharina
11.5.2016
Andy
12.5.2016
Nadra


Dienstag, 3. Mai 2016

Maker's Tote meets Chipper {Bag}

Wie so oft bei mir, liegen Schnittmuster erst mal eine Weile auf meinem Nähtisch, bevor sie dann vernäht werden. So auch bei dieser Tasche. Das Muster stammt aus der Feder von Noodlehead und ist ein echt praktisches Teil.

 Es kostete mich reichlich Überwindung diese Tula's anzuschneiden. Ich denke mir immer, nimm doch für den ersten Versuch nicht gleich die tollsten Stoffe und mixe dann was ich gerade so zur Hand habe und mich nicht so reut. Danach ärgere ich mich meisten darüber, weil die Stoffe nicht wirklich zusammenpassen und das Teil so aufwendig war, dass ich es bestimmt lange Zeit nicht mehr nähe... Geht es euch manchmal auch so?! Jedenfalls habe ich diesen Fehler bei dieser Tasche nicht gemacht, sondern gleich zu meinen Lieblingsstoffen gegriffen. Und dank meinem, doch nicht mehr so kleinen Stoff- und Zubehörlagers, musste ich keine Unis und auch keine Reissverschlüsse extra einkaufen!
 Im Schnittmuster sind zwei Grössen enthalten und ich nähte die Grosse. Wenn schon, denn schon, nicht!? Diese Tasche wird mich von nun an an meine Quilting-Treffen begleiten. Da hat es reichlich Platz für allerhand Quiltingzubehör, welches ich an solchen Treffen immer so mit mir rumschleppe...

 Damit es innen nicht zu "wild" wurde, habe ich mich noch für zwei Uni-Stoffe entschieden. Einmal grün für das Futter und violett für die Einfassung und die Taschengriffe...

 Die Tasche ist weich und trotzdem sehr formstabil. Als Vliess habe ich wieder "Soft and Stable" benutzt, habe aber an unserem Weekend in Deutschland erfahren, dass es nun auch ein fast identisches Vliess nun auch von Freudenberg gibt. Die Seitenteile sind mit den H250 verstärkt, die Taschen und die Taschengriffe mit einer gewobenen Bügeleinlage. Leider weiss ich nicht wie die heisst...

 In der Anleitung seht zwar, dass man für den lange Reissverschluss einen teilbaren nehmen soll und auch für die Tasche hinten wird ein normaler Reissverschluss empfohlen, doch es geht auch ganz gut mit Endlos-Reissverschlüssen.
 Beim Binding wollte ich es wiedermal besser wissen und wurde mit einigem Gefummel bestraft. "Ts, ts..."


Im Grossen und Ganzen ist die Tasche einfach zu nähen, sie hat einfach ein paar kleiner Tücken. Mir fiel es recht schwer die Seitenteile einzunähen und dann anschliessend auch nochmals an der gleichen Stelle durch mit den Binding. Anstonsten ist sie einfach sehr Zeitintensiv. So 8-10 Stunden solltet ihr schon rechnen. Und je nach dem wie leicht/schwer euch die Stoffauswahl fällt, könnt ihr noch was dazu rechnen oder weg ;-)

Machts gut
Iva

Schnitt: Maker's Tote 
Verlinkt: Creadienstag
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...