Donnerstag, 21. April 2016

Mini Quilt & Patchwork Retread

 Seit über einem Jahr bin ich Teil der Online-Quilting-Bee "To be a Bee". Wir schicken uns jeden Monat Stoff zu und nähen der "Bee-Queen" des jeweiligen Monats ihren Quiltblock. Doch persönlich getroffen habe ich bis anhin nur einen Teil der Gruppe. Um dies zu ändern, wurde ein Nähweekend organisiert und es kamen alle 12 Beenchen!
Sandra hat für uns den supertollen Gasthof Bären in Randersacker gefunden. Wir wurden wunderbar verköstigt und das ganze Ambiente war herrlich! Wir waren so happy, dass wir sogleich das nächste Nähweekend reservieren liesen *lach* 
 Wir alle haben kistenweise Ware mitgebracht und es wurde sehr viel genäht. Ein Projekt, dass ich schon länger auf dem Schirm hatte, war ein zweiter Regenbogen Mini Quilt. Den Ersten habe ich verlost, doch schon damals hatte ich mir die Dreiecke im Doppel zugeschnitten.
 So hatte ich nun die geschnittenen Dreiecke dabei und konnte nun das Top zusammen nähen.

Doch bevor ich mich an den Regenbogenminiquilt gemacht hatte, nähte ich noch ein Binding an. Anschliessend konnte ich den Quilt im romantischen Hinterhof des Gasthofes ablichten. Die Bilder zeige ich euch am 7. Mai...

Foto: Sandra Lindner
Es war einfach ein super Wochenende.

Foto: Sandra Lindner
Ladies, es war einfach super mit euch ♥

 Gestern Nacht habe ich mich dann rangemacht und den Mini mit geraden Linien gequiltet.

 Nachdem das Binding angenäht war, wurde der Mini sogleich an seinen neuen Platz über meinem Nähtisch aufgehängt.
Diesmal verschenke ich ihn nicht mehr ;-)

Bunte Grüsse
Iva

Verlink: RUMS

Donnerstag, 7. April 2016

Nessesair {Hanging Cosmetic Bag}

Schon seit längerer Zeit ist die Anleitung für diesen Cosmetic Bag auf meinem Rechner und das Anleitungsvideo auf craftsy.com habe ich mir auch schon lange angeschaut. Nur wurde die Tasche einfach nicht genäht... Das BerniaBloggerDays - Weekend war endlich Grund genug für mich, diese Tasche in Angriff zu nehmen! Da kann Frau doch nicht einfach mit ihrem alten Werbegeschenk-Nessesair aufkreuzen! Ts, ts...

 Als erstes werden die Stoffe und das Vliess, hier das "Soft and Stabe", etwas grösser zugeschnitten und gequiltet. Nach dem quilten werden die Stücke dann auf das Endformat zurück geschnitten. 
 Schritt für Schritt habe ich dann die einzelnen Taschen aufgenäht. Mit der Videoanleitung war das wirklich einfach, auch wenn ich noch nicht so gut Englisch kann. Es hilft enorm, wenn man dabei zusehen kann, wie das Ganze zu nähen ist.
 Diese Cosmetic Tasche braucht schon etwas Zeit bis sie fertig ist, doch ich bin mir sicher, dass ich noch sehr lange Freude daran habe. Die Farbauswahl hat sich einfach so ergeben, da ich doch einen ganzen Meter in der Höhe brauchte und ich nur halbe Meter an Lager hatte. So ergab sich wieder mal einen Grund, bei meinem lokalen Patchworkladen vorbei zuschauen *lach* Es sind mal nicht meine typischen Farben geworden, doch es gefällt mir trotzdem sehr gut.

  Es wird sehr viel mit "Bindings" (doppelt gelegten Schrägbändern) gearbeitet. Ist mir als Quilterin nicht's neues, doch erfordert es ein sehr exaktes nähen, damit es am Ende auf der Vorder- und Rückseite eine schöne Naht gibt.



Wenn man mit den "Soft and Stabe" arbeitet, muss man sich etwas umorientieren, wie alles genäht wird, damit auch innen alles sauber aussieht. Doch mit etwas Übung geht das ganz gut.
 Diese Tasche hat vier verschiedene Fächer. Eine Netztasche, zwei Klarsichttaschen aus Vinyl und die grosse Tasche und lässt sich überall aufhängen. Für mich das perfekte Nessesair!
Zusammengelegt misst die Tasche ca. 30 x 23 x 10 cm.
 Schon bald darf die Tasche wieder mit mir auf die Reise gehen. Denn das Nähweekend mit den "To be a Bee"-Quiltladies startet morgen in einer Woche. Die meisten aus dieser Gruppe kennen sich bloss über flickr und daher freuen wir uns besonders auf dieses Wochenende. Einander "in echt" kennen zu lernen, zu plaudern und natürlich auf's nähen!


Iva

Stoffe: Tula Pink
Vliess: Soft and Stable, H250

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...