Dienstag, 12. August 2014

Luzern - meine Heimat...

Eines der Themen aus unserer Quiltgruppe...
 Ich hatte letzte Woche "Ferien"... Da schnappt sich mein Mann seine zwei Prinzessinnen und verlässt das Schloss, damit Mama ihre Nähmaschine von Morgens bis Abends (oder besser gesagt Nachts!) rattern lassen kann... Ich geniesse diese Zeit sehr und so kommen auch da und dort mal gute Ideen für spezielle Aufgaben, wie zum Beispiel bei dieser Aufgabe. 
Unsere Quiltgruppe hat im 2015 wieder eine Ausstellung und wir arbeiten schon alle fleissig darauf hin... Doch manchmal hat man bei einem Thema so seine Mühe und spontan keine Ideen. Dann lasse ich das mal so stehen, schau mir im Internet immer wieder mal verschieden Quilts an und plötzlich kommt sie, die Idee... 
Freitagabend auf diesem Blog die modernen Hexagons gesehen und "schwups" war da das Bild wie mein "Luzern"-Miniquilt aussehen könnte/sollte. Samstagnachmittag schnell in den Laden, Stofffarbe gekauft, die Cameo angeworfen und mit Hilfe von Freezer Paper die Kappelbrücke ausgeschnitten, aufgebügelt, mit Stofffarbe begetupft, trocknen lassen und mit dem Bügeleisen fixiert. Neue, kleinere Hexagons ausgedruckt, ausgeschnitten, Stoff zugeschnitten und die Hexagons nach dieser Methode bezogen. Wie die Hexagons ausgelegt und vor dem quilten befestigt werden wird hier toll erklärt. Sonntagnachmittag gequiltet & Binding angenäht...
 Die blau und weissen Hexagons stellen stilistisch das Wappen von Luzern dar. 
Der Druck, das Wahrzeichen...
Mit geraden Linien gequiltet. 
Dies gefällt mir sehr gut und ich finde, es wirkt dadurch auch sehr modern.
 
 Ich wusste anfangs nicht, ob ich über den Druck quilten sollte oder nicht. Habe mich dann aber dagegen entschieden, somit wirkt der Druck für sich...
 
 
 
 
Auch die Rückseite finde ich durch die vielen Dreiecke ganz toll. Nun bin ich total happy, dass ich wieder ein Projekt beendet habe und mir das Ergebnis auch so gut gefällt :-)

 "luzernische" Grüsse
Iva

Stoffe: Zen Chic - Sphere

Donnerstag, 7. August 2014

Und fertig ist der Babyquilt...

Das ging aber auch nur, weil mein Mann und die Girls ausgeflogen sind und ich somit viel Zeit zum nähen habe :-) Ich sag nun gar nicht viel zu der Decke, sondern lasse die Bilder sprechen...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Fotos habe ich im Zimmer meiner Grossen gemacht, daher die Cinderella, doch die Decke passt genau so gut auch in ein Jungenzimmer... 

Kreative Grüsse
Iva

Dienstag, 5. August 2014

W.I.P. - Babyquilt

 Heute zeige ich euch mal Bilder von der Entstehung eines Babyquilts...
Als ich den Ombre-Stoff in der "Color me happy"-Serie gesehen hatte, wusste ich, dass ich genau so eine Babydecke wie die Stoffdesignerin Vanessa Christenson machen wollte. Nun hatte ich den Stoff endlich angeschnitten (er ist ja auch erst seit Mai bei mir im Stoffregal...) und mit Hilfe des "Hex'n more"-Rulers die Dreiecke geschnitten...
 
 Den Tisch musste ich, dank dieser Decke, wieder mal gründlich aufräumen, damit auch alle Stückchen darauf Platz fanden. Auf dem Boden kann ich es nicht mehr machen seit wir Katzen haben, die lieben es nämlich die schön ausgelegten Stoffstücke zu verschieben! Logischerweise mit Anlauf...! Kennt ihr das?!
 
 Ganz aufmerksame Leser/innen ist es vielleicht auch aufgefallen, dass nicht nur der Tisch aufgeräumt wurde, sondern gleich noch die Wand. Die Pinwand wurde entrümpelt und auf der anderen Zimmerseite aufgehängt (das könnt ihr natürlich nicht sehen *grins) und die beiden Miniquilt nach rechts verschoben. Nun habe ich eine schöne Wand, welche auch in der Nacht noch einigermassen gut beleuchtet ist, damit ich auch dann noch Fotos machen kann. *Nachteulensyndrom*
 
 Ich freu mich schon, wenn ich weiter an dem Babyquilt arbeiten kann. Solange bleibt er noch an der Wand hängen... Wenn er nicht von alleine herunterfällt...

Wünsche euch noch einen schönen Dienstag und schaut doch auch mal beim Creadienstag vorbei.

Iva


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...