Donnerstag, 20. Februar 2014

Mein RUMS & euer Freebook

Letze Woche, klick, habe am euch ja ein Freebook zu meinem Damen-Slip XL versprochen...
Und hier kommt es...



Download Schnitt XL

Edit: Unbedingt auch anschauen! Download Korrektur

Mit einem Bauchumfang von ca. 115 - 120 cm ist das eure Grösse...

Falls ihr eine andere Grösse habt, könnt ihr im Netz noch weitere Schnitte finden oder ihr nehmt euch einen bequemen, aber alten Slip, schneidet den an den Nähten auf und zeichnet euch so ein Schnittmuster ab. Nur Mut, ist nicht so schwer...

Mein RUMS weil ich diesen Slip heute nur für mich genäht habe...

Auf ein Feedback freue ich mich immer und bitte seid so nett und beachtet mein Copyright!


Viel Spass beim Slips nähen
Iva

P.S. Bei der Druckereinstellung auf "Tatsächliche Grösse" klicken. Kein "anpassen" oder "verkleinern", sonst passt es nicht mehr...

Dienstag, 18. Februar 2014

Hals-Schlitz mit Schrägband einfassen - Tutorial

In der Ottobre 4/2013 ist das hübsche Schnittmuster für die "Mini Prints" Tunika mit dem Hals-Schlitz vorne. Doch leider hat es im Heft nur eine sehr dürftige Anleitung! Ich will für meine Mädchen ein Indianerköstum für die Fasnacht nähen und habe mich genau für diesen Schnitt entschieden. Nachdem ich die Anleitung gelesen habe, verstand ich erst mal nichts. Also Resten hervor und ausprobieren... klappte nicht, das Internet durchwühlt, nichts gefunden, weiter probiert... Es hat etwas gedauert, aber ich habs herausgefunden! Und da ich im Netz viele "Notrufe" gesehen habe, mache ich gleich ein Tutorial daraus... Viel Spass beim nachnähen und ich hoffe, ich kann helfen...


 1. Vorderteil zuschneiden und Schlitz machen.
 2. Schrägband aufklappen und auf der linken Stoffseite aufnähen.
 3. Der weisse Strich markiert das Ende des Schlitzes.
 4. Ich hab das Patchworkfüsschen verwendet. Das hat auf der Seite diese 3 Kerben, welche die Nahtbreite angeben. So kann ich die 3.te Kerbe auf den weissen Strich setzen und habe somit wieder meine Nahtzugabe. (Schau bei Bild 7, da sieht ihr wie es am Schluss aussieht.)
 5. Nadel unten lassen, Füsschen anheben und mit Hilfe des Nahttrenners die Falten zurechtrücken, die nun entsehen. Es wird nun eine Naht im Winkel von 90° zu der ersten Naht genäht. Die paar Stiche nähen, bis zu nächten Wendepunkt und das Ganze wiederholen.
 6. Weiternähen bis zum Schluss.
 7. So sieht es nun auf der rechten Stoffseite aus. (Hier seht ihr auch wie das mit der Nahtbreite gemeint war und wo die Wendepunkte sind)
 8. Dies ist auf der linken Stoffseite...
 9. Nun müssen die Ecken eingeschnitten werden und zwar bis fast ganz an die Naht heran. Aber nur auf dem Stoff, nicht das Schrägband. Nur wenn hier eingeschnitten ist, klappt das Ganze!
 10. Legt euch den Stoff mit der rechten Seite zu euch und klappt nun das Schrägband von hinten nach vorne gleichmässig um und steckt es fest.
 11. So sollte es nun da aussehen, wo die Spitze des Ausschnittes hinkommt.
 12. Wenn ihr nun die Spitze formt, achtet darauf, dass oben beim Halsausschnitt die Kanten übereinstimmen. Sonst wird der ganze Schlitz schräg...
 13. So schauts auf der Rückseite aus...
 14. Nun wird das ganze noch mit dem Schmalkantfuss angenäht.

 15. Damit das ganze noch mehr halt bekommt, näht nun noch ein paar Stiche waagrecht mit dem normalen Füsschen und fixiert das Schrägband nochmals

 16. Nun wird ein weiteres Schrägband wieder auf der linke Seite wie beim ersten Mal aufgenäht. Ringsum und sichert die Naht am Anfang und am Ende mit ein paar Stichen.
 17. Das Schrägband wird auf der linken Stoffseite rechts auf rechts gelegt und ganz knapp neben dem violetten Schrägband zusammengenäht. Lasst das Schrägband zum zusammennähen ca. 2 cm länger. Auf dem Bild oben habe ich das Schrägband schon auf ca 5 mm zurückgeschnitten und leicht die Ecke gekappt.
 18. Nun wird das Schrägband auf die rechte Stoffseite gewendet und die Ecke mit einer stumpen Nadel noch etwas herausgearbeitet.
 19. Wieder mit dem Schmalkantfuss das Schrägband annähen.
 20. Fäden abschneiden und fertig ist der Halsausschnitt mit Schlitz...
Na, hat es geholfen?!
Es würde mich freuen, wenn ich von euch dazu Feedbacks bekommen würde. Ist das ganze Tutorial verständlich, fehlt was, u.s.w....

Und nun ab zum creadienstag...

Bunte Grüsse
Iva

Freitag, 14. Februar 2014

bin im kleidernäh-modus...

Der Frühling kommt bald und das macht sich auch an den zu kurzen Kleidern meiner Mädchen bemerkbar. Einige von euch haben auf Instagram sicher meine To Do Liste gesehen, an welcher ich fleissig am abarbeiten bin...
 Als erstes eine Pyjamahose für die Grosse in Grösse 140 (!!!) Ist noch etwas lang, aber dank den Bündchen unten wachsen sie super mit. Ich will ja nicht in 3 Monaten schon wieder welche nähen...!
 Den Gummibund habe ich nach dem tollen Praxis-Ratgeber "Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock-Maschinen" genäht. Ich find ihn toll. Bis anhin habe ich immer einen Tunnel genäht und dann das Gummiband eingezogen... So gefällts mir aber viel besser!
 Die Hosenbeine habe ich unterteilt, weil ich nicht viel vom hellblauen Stoff hatte und noch was für das Shirt brauchte... Dafür die 3-fach Covernaht ausprobiert, ebenfalls neu gelernt aus dem neuen Buch...
 Solche Shirts hatte die Grosse schon in der Grösse 128 und weil sie ihr so gefallen habe ich nochmals 3 davon in der Grösse 140 genäht...
 Beim Halsbündchen habe ich den Kettenstich verwendet und es hat wunderbar geklappt. Nun hoffe ich, dass ich nicht mehr so viele geplatzte Nähte an den Kleidern finde...
 Nun sind die Cover und ich endlich Freunde und ich hab nun wirklich Spass damit zu nähen!

Nun hat sie in allen ihren Lieblingsfarben ein Shirt. Und die Kleine freut sich auf die "alten" Shirt der grossen Schwester...

Und ich freu mich so was von!!! Ich hab ein Stoffpaket bei der Grete vom Stoffsalat gewonnen!!! 
Mein erstes Mal, dass ich bei einem Bloggewinnspiel was gewonnen hab *hüpfundfreu*
Was aus dem Stoffpaket entsteht, zeig ich ich natürlich...

Bis bald
iva


Dienstag, 11. Februar 2014

bequeme Damenslip's XL selbstgenäht...

 
 Das mit den Slip's ist immer so ne Sache bei mir... Die gekauften passen einfach nie so wirklich... Tja, ich hab halt auch nicht eine 0815-Figur... Im Netz habe ich schon vor längerer Zeit einen Gratisschnitt gefunden und ihn so abgeändert, damit er mir passt.
 Am Anfang habe ich verschieden Wäschegummis ausprobiert und die elastischen "Schrägbänder" sind mir die liebsten geworden. Ich finde sie putzen den Slip so richtig raus...
Auch bei den Sticharten habe ich rumgetüftelt bis ich zufrieden war. Bei den ersten habe ich noch einen elastischen Zickzack verwendet, der zwar schmal ist, aber ewig zu nähen ist, da er immer vor und rückwärts näht...
 Als ich dann wieder mal an meiner Cover sass und die Schraubenlöcher rechts neben dem Nähfuss sah, dachte ich mir, vielleicht geht ja der Bandeinfasser meiner Bernina auch an die Cover... und jep, es klappte *freu* Also beim Lieblingsstoffladen noch eine Kone Bauschgarn geholt und losgelegt...
 So geht das einfassen rucki-zucki...

 und die Nähte sehen aus wie gekauft *lach*
 Bei den Stoffen habe ich einfach in die Restekiste gegriffen und bei dem Stoff, bei dem ich etwas Zweifel hatte, ob er nicht zu sehr für Kinder ist, hat mich mein Mann überrascht und gesagt, das ihm dieser Slip am Besten gefalle... :-)
 Falls ihr Interesse habt, auch selber solche bequemen Slips selber zu nähen, schreibt es mir. Wenn die Nachfrage da ist, würde ich ein Freebook dazu machen und gerne mit euch teilen...

Nun schicke ich diesen Post rüber zum creadienstag... Gerne dürft ihr diesen Post auch weiterteilen, ich würd mich freuen :-)

Bunte Grüsse
Iva

Edit: schaut auch mal bei "Farbe bekennen"-Unterwäsche selbstgemacht rein...

Das Freebook findet ihr hier *klick*



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...